Infos & Beratung 07052 / 933960
Reisefinder

Unberührte Natur im Triglav Nationalpark

Klare Bergseen, schäumende Bäche, rauschende Wasserfälle, geheimnisvolle Schluchten und jede Menge eindrucksvolle Lichteffekte an den beleuchteten Zweitausendern. Es sind vor allem diese landschaftlichen Reize, die den Triglav-Nationalpark auszeichnen.

Hier, am südöstlichen Ende des Alpenbogens, bilden die Julischen Alpen einen der ursprünglichsten Gebirgsstöcke Europas. Eine Region, die im Moment noch recht überschaubare Zahlen an Wanderern aufweist und somit fast noch ein kleiner Geheimtipp ist. Und das nicht weit von der österreichischen Grenze entfernt.

Sloweniens einziger Nationalpark stellt den wildesten Teil der Julischen Alpen unter Schutz und begeistert mit wilden Schluchten, unberührten Wäldern und einem großen Artenreichtum. Sein Aushängeschild aber sind zweifelsohne die unglaublich türkis leuchtenden Bäche und Flüsse.

Nicht zuletzt aufgrund des Ersten Weltkriegs sind die Julier mit Wegen und Steigen überraschend gut für Wanderer erschlossen. Bergbahnen findet man nur selten, dafür aber eindrucksvolle 9.000 km markierte Wege, die naturbegeisterte Wanderer in diese wunderschöne Bergwelt locken.

Rund um den Bohinj See liegen zahlreiche Wanderwege, die je nach Schwierigkeitsgrad und Dauer unterschiedliche Ziele anstreben. Eine eher leichte Tour z.B. führt durch die tiefen Pokljuka-Wälder zum Panoramagipfel am Rand des Hochplateaus und über den Gletscher Krma. Belohnt wird man mit einem überwältigenden Blick auf den Triglav (ca. 4 h/ 13 km).

Landschaftlich besonders eindrucksvoll ist die Tour auf den 1.761 m hohen Pršivec, oberhalb des Bohij Sees. Frieden und innerer Ruhe breiten sich bei dieser Wanderung aus.

Doch auch eine Wanderung entlang des Flusses Soca lohnt sich. Von der Quelle bis zur Ortschaft Bovec führt die technisch zwar einfache, aber mit 25 km recht ausgedehnte Tour durch besonders ruhige Winkel des Tales. Den Fluss überquert man als Wanderer dabei immer wieder über Hängebrücken.

Eine alternative zu den Wanderrouten sind die Themenwege in Bohinj, die sich nicht nach Schwierigkeitsgrad sondern nach Interessen und Sehenswürdigkeiten richten. Auf mehr als 280 km bieten sich Wanderern dabei unterschiedliche Möglichkeiten, die Region nach bestimmten Schwerpunkten zu erkunden.

Hotel Jezero

Das landestypische 4*- Hotel liegt wunderschön eingebettet in die malerische Natur des Alpentales, direkt am Bohinj See. Es verfügt über ein Wellness-Center (Sauna und Massagen gegen Gebühr), kostenloses WLAN in den öffentlichen Bereichen sowie kostenfreie Parkplätze. Hier kann man die frische Bergluft genießen und herrliche Sonnenuntergänge über den Bergen bewundern.

www.hotel-jezero.si

  • Freizeitleitung und geistliches Programm
  • 7 Übernachtungen im 4*-Hotel
  • HP inkl. Getränke zum Abendessen
  • Örtlicher Wanderführer (4 Tage)
  • Nutzung Hallenbad
  • Kurtaxe

zzgl. An-/Abreise

Organisatorische Leitung:

Susanne Pompe-Holzwarth, Waiblingen

(0 71 51) 3 58 44

phsusanne@arcor.de

Geistliche Leitung:

Margret Meier, Kelkheim


Buchungspaket
30.06. - 07.07.2018
8 Tage
Doppelzimmer, HP, p.P. 725,- €
Halbes Doppelzimmer, HP, p.P. 725,- €
Einzelzimmer, HP, p.P. 875,- €
zzgl. An- und Abreise

30.06. - 07.07.2018

Unberührte Natur im Triglav Nationalpark

Slowenien
Reise-Nr. 806NSI30 Erwachsene/Jedermann
Eigene AnreiseEigene Anreise
Preis ab 725,- €
Doppelzimmer, HP
Angebot merken

Hauptleistungen

  • Freizeitleitung und geistliches Programm
  • 7 Übernachtungen im 4*-Hotel mit HP
  • Örtlicher Wanderführer
  • Nutzung Hallenbad