Infos & Beratung 07052 / 933960
Reisefinder

So begann es

Die Anfänge unseres Reise- und Freizeitenangebotes gehen bis in das Jahr 1953 zurück. Damals hatte die Liebenzeller Schwester Lydia Ewald begonnen, Sing-Freizeiten durchzuführen. Jedes Jahr wollten mehr junge Menschen daran teilnehmen. In einzelnen Gemeinschaften der Liebenzeller Mission (heute: Liebenzeller Gemeinschaftsverband) wurden durch Privatinitiativen weitere Freizeiten im In- und Ausland angeboten. Die sich ausweitende Reisetätigkeit der örtlichen Gemeinschaften und Bezirke wurde Ende der 60er Jahre gebündelt. Durch einen gemeinsamen Einkauf bei Leistungsträgern (Busse, Unterkünfte usw.) versuchte man, günstigere Preise zu erhalten.

Schon früh erkannte man die große Möglichkeit, mit Menschen in ihrem Urlaub die biblische Botschaft zu teilen und sie mit der weltweiten Arbeit der Liebenzeller Mission bekannt zu machen. Durch eine Initiative innerhalb der Missionsleitung, insbesondere durch Ernst Vatter D.D., wurde 1970 beschlossen, die Reiseaktivitäten zu zentralisieren.

Im Jahr 1971 kam der erste kleine „Freizeitprospekt“ heraus. 17 Freizeiten in vier Ländern waren ausgeschrieben, darunter bereits auch schon eine dreiwöchige Begegnungsfreizeit in Kanada. Von Beginn an waren es die selben Ziele: Erholungssuchenden einen schönen Urlaub unter dem Wort Gottes zu bieten und ihnen die Missionsarbeit lieb zu machen.

Anlässlich unseres 25-jährigen Jubiläums im Jahr 1996 stellten wir fest, dass inzwischen über 200.000 Menschen an unseren Freizeiten teilgenommen hatten. Mit unseren beiden Katalogen bieten wir jedes Jahr etwa 250 Freizeiten und Studienreisen als Pauschal-Gruppenreisen an. Mehrere tausend Teilnehmer reisen jährlich in mehr als 40 Länder - begleitet und betreut von etwa 800 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.